Beforesunset.net - Tagesdosis Lebenslyrik

Informações:

Sinopse

Was machen Buchhändler, wenn sie nicht gerade lesen oder hören; sie schweifen ihre Gedanken durchs Leben. Und dann wird ein Projekt draus gemacht und mit lyrischen Texten gespickt...die tägliche Dosis Lebenslyrik eben.

Episódios

  • Freundschaft

    Freundschaft

    11/01/2009

    Was ist Freundschaft? Im Laufe eines Lebens begegnen einem viele Menschen, mit denen man etwas teilt. Gemeinsamkeiten, Hobbys, Erinnerungen, eine Zeit auf der Schulbank, Zeit im Beruf. Manche hat man nur für sehr kurze Zeit, manche ein Leben lang. Doch warum ist es so schwer eine Freundschaft zu definieren? Wer sind meine Freunde? Sind es die, die sagen, du bist mein Freund und dann auf einmal verschwinden, ohne das man ein Wort wieder von Ihnen hört? Kann man diese Menschen Freunde nennen, die man lange Zeit nicht gesehen hat und dann nach Jahren oder Jahrzehnten wieder trifft und man das Gefühl hat, die Zeit dazwischen hätte es niemals gegeben und man fährt fort an einem neuen Punkt? Sind es die Weggefährten, an die man oft denkt und versucht sie zu erreichen, doch keinen Kontakt mehr bekommt? Oder doch am Ende die Teiler eines Lebensabschnittes, mit denen man sich gut unterhalten kann und man das Gefühl hat, man ist nicht allein. Jeder Mensch hat eine andere Definition für den Begriff "Freund". Für

  • Heimreise

    Heimreise

    11/01/2009

    Es ist wieder soweit, die Heimreise beginnt und ich steige ein, einige Stunden werden vergehen und ich tauche ab in die Dunkelheit des Abends. Ich werde viele Bahnhöfe sehen, stummen Menschen begegnen und das Rattern des Zuges beim Fahren auf den Gleisen die ganze Zeit hören. Ich werde aussteigen und warten und wieder einsteigen und auf die nächste Zwischenstation hoffen und irgendwann am Ziel angekommen sein. Ich beobachte die vielen Menschen aus meinen Augenwinkeln heraus, während Axel Rose meine Ohren betäubt. Ein älteres Ehepaar diskutiert darüber, warum der Zug nicht pünktlich wie auf der Anzeige stehend losfährt, ein junger Mann trommelt mit seinen Händen nach den Rhythmen eines Liedes, welches ihn einzufangen scheint und ganz in seiner kleinen Welt umschließt. Zwei türkische Frauen unterhalten sich energisch über die Untaten ihrer Männer,mal in Türkisch dann wieder in Deutsch, dann vermischen sich beide Sprachen und ich kann nur noch mir verständliche Worte auffangen...Laptop...Küche...Casino...

  • Koma

    Koma

    11/01/2009

    Ich frage mich oft, gibt es eine Seele oder ist sie nur ein Sinnbild für eine Brücke die wir suchen, um einen Halt zum vergänglichen Leben zu haben. Schmerzlich war die Erfahrung, erdrückend die Hilflosigkeit hoffnungslos die Erklärung der Schulmedizin, doch hoffnungsvoll die eigene. Nahe herangetreten war ich an die Brücke zwischen Leben und Tod, schaute in das Nichts, doch spürte die Welt drinnen und hoffte, die Bewegung der Hände zu mir war doch da, der Puls stieg an, kann dies nichts gewesen sein oder war es doch der letzte Energieschub eines sterbenden Körpers und die damit verbundene Kontraktion der Muskeln. Hatte der Geist wirklich schon den Körper verlassen. Vergessen kann man nicht mehr den Augenblick, als man den leblosen Körper sieht, so anders als in der Vergangenheit. Gewichen ist die Farbe der Haut, dünn geworden der Korpus und endgültig geschlossen die Augen. Das Gefühl bleibt, das hier nur noch die leere Hülle vorhanden ist. Doch wo ist die Seele, wo ist der Gedanke an die Person Ist sie übe

  • Ich will

    Ich will

    19/12/2008

    Ich will, daß du mir zuhörst, ohne über mich zu urteilen. Ich will, daß du deine Meinung sagst, ohne mir Ratschläge zu geben. Ich will, daß du mir vertraust, ohne etwas zu erwarten. Ich will, daß du mir hilfst, ohne für mich zu entscheiden. Ich will, daß du für mich sorgst, ohne mich zu erdrücken. Ich will, daß du mich siehst, ohne dich in mir zu sehen. Ich will, daß du mich umarmst, ohne mir den Atem zu rauben. Ich will, daß du mir Mut machst, ohne mich zu bedrängen. Ich will, daß du mich hälst, ohne mich festzuhalten. Ich will, daß du mich beschützt, aufrichtig. Ich will, daß du dich näherst, doch nicht als Eindringling. Ich will, daß du all das kennst, was dir an mir mißfällt. Daß du es akzeptierst, versuch mich nicht zu ändern. Ich will, daß du weißt, daß du heute auf mich zählen kannst. Bedingungslos. Mein Podcast bei podster

  • Einstieg in die Welt der Podcasts

    Einstieg in die Welt der Podcasts

    19/12/2008

    Hallo liebe Podcaster und Fans von Before Sunset, wir freuen uns, das wir nun mit einem LyrikPodcast starten können und werden in der nächsten Zeit mit dem Veröffentlichen der Beiträge beginnen. Anfänglich mußten wir uns zuerst daran gewöhnen vor dem Micro zu sprechen und uns nicht zu verhaspeln, aber mit viel Übung in den Nachtstunden und einer Menge Spaß haben wir dann doch soweit die erste Testphase geschafft. Die ersten Skripte liegen vor und dürfen dann an das Tageslicht befördert werden. Wir sind doch sehr positiv überrascht, wie rege doch schon die Teilnahme an unserem Podcast ist und freuen uns natürlich, wenn Sie weiterhin unser Projekt verfolgen. Scheuen Sie aber nicht uns auch Ihre Meinung zu sagen, was wir gut und was wir schlecht machen. Leider sind wir keine professionellen Sprecher, doch auf den Mund gefallen sind wir dann auch nicht. Unser nächstes Projekt liegt auch schon in der Schublade und wird hoffentlich noch vor Weihnachten gestartet. Als Hörbuchfans werden wir in regelmäßigen Abständ

  • Stille - ein Gedicht

    Stille - ein Gedicht

    18/12/2008

    Draußen knirscht der Schnee und der Alltag rauscht die Straßen entlang. Doch drinnen ist es still, so still. Wie eine Hülle umschließt sie und trennt mich von der Außenwelt. Ich habe gedacht, sie wird mir Angst machen, doch es ist anders. Sie wiegt mich in Sicherheit und gibt mir Wärme. Soll doch der Alltag an mir vorbei rauschen. Ich fühle mich so frei, innerlich frei. Lass diese Stille niemals erlöschen. Mein Podcast bei podster

  • Tagesdosis Lebenslyrik

    Tagesdosis Lebenslyrik

    17/12/2008

    Wer kennt den Moment nicht; Gedanken schweifen uns ständig durch den Kopf und am liebsten würde man diese aufschreiben oder erzählen. Before Sunset will sich nun täglich mit den tiefen Verwurzelungen der Gedankensprünge im Gehirn befassen und zu dem was einen bewegt Gedichte und Texte verfassen. Ein Experiment, das nicht allzu starr sein soll, sondern offen darlegt, was uns auf lyrische Weise durch das Leben bringt. Versuchen wir es mal! Wir sind gespannt, was dabei rauskommt. Mein Podcast bei podster